Link verschicken   Drucken
 

Die Küferwerkstatt

Die Werkstatt erweckt den Eindruck als wäre sie noch in Gebrauch und der Küfer hätte sie nur zur Mittagspause verlassen .Neben bereits fertigen Behältnissen für den Winzer steht ein angefangener Bottich dessen Dauben im unteren Bereich bereits mit einem Eisenband zusammengehalten werden und die Spannvorrichtung zum zusammen ziehen in die endgültige Form bereits angelegt ist.

 

 
Der Spundlochbohrer

Ein spezielles Werkzeug des Küfers ist der Spundlochbohrer. Damit wird ein zum Füllen des Fasses gebohrtes Loch konisch aufgeweitet. Der ebenfalls konisch gearbeitete Verschlusspfropfen kann damit auch beim aufquellen des Holzes ohne Probleme entnommen werden.